Skip to main content

Seitenmarkisen – der moderne Sichtschutz für Heim und Garten

Seitenmarkisen sind ausziehbare Seitenwände, die idealer Weise als Sonnen-, Sicht- oder Windschutz am Haus und im Gartenbereich eingesetzt werden.

Seitenmarkise – Aufbau und Aussehen

Unter einer klassischen Seitenmarkise versteht man eine Art seitlich angebrachtes Rollo mit Einzugmechanismus. Die Markise befindet sich in einem Gehäuse aus gehärtetem Aluminium und ist in der Regel im eingezogenen Zustand vor Wetter und Witterung geschützt.

Zur Verwendung wird die Markise auf die gewünschte Länge horizontal ausgezogen und an der entsprechenden Gegenseite je nach Hersteller in eine entsprechende Halterung eingehakt. Die Rückholfeder des Einzugsmechanismus hält das ausgezogene Markisentuch auf Spannung. So ergibt sich aus der strammen Stoffbahn eine flexible Trennwand. Nach Benutzung kann die Seitenmarkise einfach wieder ausgehakt werden und verschwindet dann idealer Weise durch den mechanischen Selbsteinzug im Markisenkasten.

Die Markisen bestehen in der Regel aus einem wasserabweisenden und robusten Stoff-Material und sind wetterbeständig. Es gibt verschiedenste Ausführungen je nach Anspruch und Bedürfnis in unterschiedlichen Mustern und Farben. Manch einer benötigt nur einen Sichtschutz für seinen Balkon, während andere wiederum ihre Terrasse mit einem flexiblen Sonnen- und Windschutz ausstatten.

0 600
0 200

Seitenmarkise kaufen – die Vorteile

Ultranatura Seitensmarkise Maui 300 x 180 cm

Seitenmarkise Maui von Ultranatura

Mit dem Kauf einer Seitenmarkise erhält man einen äußerst effektiven Schutz für seinen Terrassen- oder Gartenbereich. Die Vorteile einer solchen seitlich angebrachten Markise:

  • Einfache Benutzung
  • Flexibel
  • Schnell ausziehbar
  • Effektiver Sonnen- und Blendschutz
  • Wetterfester Windschutz
  • Sichtschutz
  • Einfache Montage
  • Optisch ansprechend
  • Fast unsichtbar zu verstauen

Im Vorfeld sollte allerdings ausführlich geplant werden, wie die Seitenmarkise in die Terrassengestaltung eingebunden werden soll. Es gibt einige Gesichtspunkte die vor dem Kaufen einer solchen Markise genauestens beachtet werden müssen und wiederum andere Aspekte wie Form und Farbe, die eher nach bestimmten Vorlieben ausgewählt werden.

Die Größe einer Seitenmarkise beeinflusst später maßgeblich den Schutz vor Sonne, Wind und Nachbarn. Je größer die Markise, desto besser schirmt man sich ab. Allerdings kann eine zu große Markise auch schnell beengend wirken, wenn diese z. B. zu hoch ist und so kaum noch Sonnenlicht vorbei lässt.

123
Songmics Seitenmarkise 160 x 300cm beige Ultranatura Seitenmarkise Maui - Grau, 300 x 180 cm Blumfeldt Bari 320 Seitenmarkise 300 x 200cm anthrazit
Modell Songmics Seitenmarkise 160 x 300cm beigeUltranatura Seitenmarkise Maui – Grau, 300 x 180 cmBlumfeldt Bari 320 Seitenmarkise 300 x 200cm anthrazit
Bewertung
Preis

92,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

95,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

126,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Detailszu amazon *Detailszu amazon *Detailszu amazon *

Was kostet eine Seitenmarkise?

Seitenmarkisen müssen gar nicht so teuer sein. Es gibt bereits gute Markisen unter hundert Euro zu kaufen. Je nach gewünschter Qualität steigt natürlich auch der Preis. Für sehr gute Seitenwandmarkisen in Standardformaten befindet man sich generell im Preisbereich von 100 bis 300 Euro. Doppelmarkisen können aufgrund ihrer Größe auch etwas teurer sein.

Geht es an individuelle Farbwünsche und Spezial-Abmessungen, dann ist preislich nach oben keine Grenze gesetzt. Solche Sonderanfertigung haben ihren Preis.

Auf jeden Fall sollte nicht am falschen Ende gespart werden. Eine ausziehbare Seitenmarkise beinhaltet eine anspruchsvolle Mechanik. Der Einzugmechanismus mit der Rückholfeder muss schon einiges aushalten. Das Gehäuse muss jeglichen Witterungsbedingungen standhalten.

Auch beim Markisentuch spielt die Qualität eine wichtige Rolle, denn der Stoff ist Sonne, Wind und Wetter ausgesetzt. Durch die UV-Belastung sollte der Stoff nicht ausbleichen und durch die Witterung nicht porös und brüchig werden. Kleine Bruchstellen im Gewebe lassen sich zwar meist noch recht einfach reparieren, z.B. mit Silikon oder UV-härtendem Kleber wie dem BLUFIXX, bei größeren Beschädigungen allerdings übersteigt der Reparaturaufwand schnell den Preis einer Neuanschaffung.

Für eine lange Lebensdauer und angemessene Qualität zahlt es sich immer aus, ein paar Euro mehr in die Hand zu nehmen, um keine bösen Überraschungen zu erleben.

Info: weitere Bezeichnungen für Seitenmarkise: Seitenrollo oder Vertikalmarkise

Neben dem weit verbreiteten Begriff Seitenmarkise bezeichnen einige Hersteller ihre Produkte auch als Vertikalmarkise. Dies scheint im ersten Moment widersprüchlich, da die Seitenmarkise je dem Namen nach seitlich ausziehbar ist – also horizontal und nicht vertikal.

Damit ist jedoch vermutlich nicht der Tuchauszug gemeint, sondern viel mehr wie das Markisengehäuse befestigt ist. Denn im Gegensatz zu den allseits bekannten Terrassenmarkisen sind die Seitenmarkisen vertikal und nicht horizontal montiert.

Des Weiteren wird auch oft der Begriff Seitenrollo für Seitenmarkisen benutzt, das eine solche Markise mit Selbsteinzug von der Art her einem gängigen Rollo von der Funktion am nächsten kommt

Passende Seitenmarkise finden

24340
0200
0600

Seitenmarkisen mit Fotodruck – Sichtschutz und Fototapete in einem

Bald beginnt wieder die Freiluftsaison und der Aufenthalt im Garten, auf dem Balkon und auf der Terrasse sollte natürlich keineswegs so stattfinden, dass man sich dabei wie auf einem Präsentierteller fühlt.  Seitenmarkise als Sichtschutz Mit einer Seitenmarkise können viele erwünschte Funktionen gleichzeitig abgedeckt werden. Sie dient als Windschutz, kann UV-Strahlen reduzieren und ist bei Bedarf […]

Der Frühling naht – Terrasse einrichten

Wenn der Frühling kommt, dann beginnt auch schon die Vorfreude, die Terrasse wieder hübsch und gemütlich einzurichten. Die Natur erblüht und die lang ersehnten Tage mit steigenden Temperaturen ziehen ins Land. Bevor es jedoch zum angenehmen Teil der Terrassenverschönerung kommt, steht bei den meisten Naturfreunden die gründliche Reinigung der Terrasse ganz am Beginn der To-Do-Liste.  […]

Der Frühling kommt – Balkon einrichten

Der Frühling steht praktisch wieder vor der Türe und es kommt somit auch die Zeit, in der man sich wieder hinaus in den Garten und auf den Balkon wagt. Die meisten Menschen lieben es, wenn sie die warme Sonne auf der Haut erleben dürfen und den Wind in ihren Haaren spüren. Doch was gehört eigentlich […]

Seitenmarkise – Welche Höhe ist die richtige?

Ausziehbare Seitenmarkisen für den Terrassen- und Gartenbereich haben in den meisten Fällen eine Höhe zwischen 1,6 m und 2,0 m. Dabei handelt es sich im Prinzip um die Breite der Stoffbahn dieses Seitenrollos.

Je nach Anforderung an den mobilen Schutz können unterschiedliche Höhen eingeplant werden.

Seitenmarkisen mit einer Höhe von 160 cm

160 cmDie niedrigsten handelsüblichen Seitenmarkisen sind 160 cm hoch. Mit dieser Höhe von 1,60 m endet die Seitenwandmarkise leicht über Schulterhöhe eines durchschnittlichen Menschen. Es ist so noch ohne Weiteres möglich, einen Blick über die Oberkante der Markise zu werfen und gleichzeitig ist man mit seiner Sitzgruppe auf der Terrasse ausreichend vor Wind und Nachbars Blicken geschützt. Diese Höhe ist für einen geschützten Sitzbereich die perfekte Lösung und lässt noch ausreichend Sonne durch. Bei einer Seitenmarkise von 1,60 m Höhe ist der Schutzbereich nicht übermäßig abgeschirmt und wirkt nicht bedrückend. So eignet sie sich für kleinere Terrassen oder enge Ecken.

Seitenmarkisen mit einer Höhe von 180 cm

180 cmIm mittleren Bereich findet man Seitenmarkisen mit einer Höhe von 180 cm. Bei dieser Höhe gibt es schon einen mannshohen Sichtschutz. Markisen mit 1,80 m reichen aus um die meisten Blicke abzuhalten. Diese Seitenwandmarkisen werden verbaut, wenn man sich deutlich vor neugierigen Blicken aus der Nachbarschaft oder an befahrenen Straßen schützen möchte. Selbst stehend wird man nicht mehr wirklich gesehen. Überall dort, wo der Garten oder die Terrasse zu viel Einblick zulässt, finden solche Markisen ihren Einsatz.

Eine Seitenmarkise mit 1,8 m x 3 m zählt aus diesen Gründen sicherlich zu den am häufigsten verkauften Markisen als Sichtschutz für den Terrassenbereich.

Seitenmarkisen mit einer Höhe von 200 cm

200 cmMit 200 cm handelt es sich um die höchsten handelsüblichen Seitenmarkisen. Eine Höhe von 2 Metern schirmt den Terrassenbereich in allen Belangen ab. So kann von außen nicht mehr gesehen werden, was hinter der Markise passiert. Solche Seitenmarkisen werden deshalb auch gerne dort verwendet, wo man unbeobachtet bleiben möchte, wie z.B. beim Tennis Spielen oder bei anderen Outdoor Sportarten.

Allerdings wird bei dieser Höhe in den geschützten Bereich auch kaum noch Sonne gelassen. Dieser Sonnenschutz kann gewollt sein, dann ist diese Höhe die richtige Wahl.

Je höher eine Markise ist, desto sicherer muss diese verbaut und montiert sein. Eine Seitenmarkise wirkt in windigen Bereichen wie ein Segel. Umso größer die Segelfläche, desto stärker die Kraft auf die Markise und deren Halterung.

Die Höhe der Markise ist allerdings nur einer von mehreren Punkten, der beim Kauf einer Seitenmarkise zu beachten ist.

Nach entsprechender Vorplanung der zukünftigen Gestaltung des Gartens mit der Seitenmarkise, stellt die Befestigung und Montage der Halterungen einen weiteren sehr wichtigen Aspekt dar.

Seitenmarkise – Montage und Befestigung

Die meisten Hersteller von Seitenmarkisen machen es dem Kunden recht einfach, die Halterungen selber zu montieren. Oft reichen zwei bis drei Schrauben um die Markise samt Gehäuse an der Wand zu befestigen. Das passende Material ist im Lieferumfang enthalten.

Bei den Halterungen für den Markisen-Auszug gibt es je nach Modell unterschiedliche Varianten, wie die Halterung eingehakt werden kann. Die häufigsten Möglichkeiten sind entweder eine Wand-/Pfostenhalterung oder das Einklinken in eine Bodenhalterung.

Bei der Planung sollte unbedingt auf die unterschiedlichen Befestigungs-Möglichkeiten einer Seitenmarkise geachtet werden, damit es bei der späteren Montage zu keinen Überraschungen kommt.

Insgesamt ist die Montage mit ein paar Bohrungen und Verschraubungen schnell erledigt. Mit etwas handwerklichem Geschick lassen sich die meisten Seitenmarkisen anhand ihrer mitgelieferten Montageanleitungen selbsterklärend befestigen.

Wer nicht über das passende Werkzeug wie z.B. einen Bohrhammer für die Verschraubung der Markisen-Kassette an der Hauswand oder der Bodenhalterung am Terrassenboden verfügt oder sich das Anbringen der Seitenmarkise nicht ganz zutraut, der findet ganz sich hier Unterstützung:



Finden Sie die besten Handwerker bei MyHammer.*


Doppelmarkise als Ecklösung

Leco Doppel-Seitenmarkise anthrazit

doppelte Seitenmarkise von Leco in anthrazit

Für größere Terrassenbereiche gibt es spezielle Seitenmarkisen, mit denen es möglich ist, zwei Seiten zu schützen. Dabei handelt es sich um eine Doppelmarkise, welche in einer Ecke des zu schützenden Bereichs positioniert wird. Aus dieser Ecke lassen sich dann unabhängig voneinander je zwei einzelne Seitenmarkisen ausziehen. So kann eine schöne Ecklösung gestaltet werden.

Auch die doppelten Seitenmarkisen gibt es in den verschiedenen Standardhöhen von 1,6 m bis 2 m. Jeder große Hersteller hat neben den normalen Seitenwandmarkisen auch oft eine Doppelmarkise im Angebot. Form und Farbe ist dabei passend zum Sortiment.

Einige Modelle dieser doppelten Markisen lassen sich statt für eine Ecklösung auch für eine lineare Lösung verwenden. So lassen sich große Bereiche über eine Länge bis zu 6 m (2 x 3 m) ohne Probleme abdecken.

Alternativ lassen sich Ecklösungen auch individuell mit einzelnen Seitenmarkisen anordnen. Hier gibt es verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten.

123
Vanvilla Doppel-Seitenmarkise Anthrazit 200x600 cm vanvilla Doppel-Seitenmarkise Anthrazit 180x600 cm Leco Doppel-Seitenmarkise, anthrazit
Modell Vanvilla Doppel-Seitenmarkise Anthrazit 200×600 cmvanvilla Doppel-Seitenmarkise Anthrazit 180×600 cmLeco Doppel-Seitenmarkise, anthrazit
Bewertung
Preis

339,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

289,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

119,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Detailszu amazon *Detailszu amazon *Detailszu amazon *

Seitenmarkisen für den Balkon

Nicht nur im Garten oder auf der Terrasse lassen sich Markisen verwenden, sondern auch auf dem Balkon wir oft ein Wind- oder Sichtschutz gewünscht.

Da ein Balkon wesentlich kleiner als ein offener Terrassenbereich ist, werden hier deutlich schmalere Seitenmarkisen benötigt. Es hat sich ein Standard-Format von 1,2 m etabliert.

Bei der Befestigung und Montage sollte ebenfalls im Vorfeld überprüft werden, welche Möglichkeiten es zur Verschraubung gibt.

Info: falsche Schreibweise Seitenmarkiese und Seitenmakise

Hin und wieder tauchen für Seitenwandmarkisen fehlerhafte Schreibweisen wie z.B. Seitenmarkiese auf. Sofern bei der Suche in den gängigen Portalen nur eine geringe Anzahl von Suchergebnissen zu finden ist, kann es sein, dass sich mit Seitenmarkiese ein Tippfehler eingeschlichen hat. Der Suchbegriff „Seitenmarkiese“ wird ohne „ie“ geschrieben und sollte für deutlich bessere Ergebnisse durch den Begriff „Seitenmarkise“ ersetzt werden.

Ähnliches gilt für die inkorrekte Schreibart Seitenmakise. Hin und wieder wird schnell das „r“ vergessen, was ebenfalls zu wenigen schlechten Suchergebnissen führen kann

Fazit

Eine Seitenmarkise ist ein äußerst effektiver Schutz vor Wind und Sonne. Sie kann als mobiler Sichtschutz nach Bedarf ausgezogen werden und ist generell einfach zu benutzen. Nach Gebrauch wird die Markise ausgehakt und zieht sich selber ins Gehäuse zurück.

Nach guter Planung lässt sich eine Seitenmarkise mit etwas handwerklichem Geschick schnell montieren.

Beim Kauf einer Seitenmarkise gibt es einige Dinge zu beachten. Über die Größe und Montage-Möglichkeiten sollte man sich im Vorfeld klar sein. Dann steht der richtigen Auswahl von Form und Farbe passend zur Terrasse nichts im Weg

Wie so oft im Leben zahlt es sich auch hier aus, auf Qualität zu setzen und dafür lieber etwas mehr zu investieren. Es bereitet keine Freude, am falschen Ende zu sparen und sich dann nach kurzer Zeit über ausgeblichenen Markisenstoff oder korrodierte Halterungen zu ärgern.